Karla Kuchenfee

Edition Siebenschläfer 2010

Karla klopft mit dem Löffel auf den Tisch: So gibt sie das Signal für die nächsten Zutaten. Wer genau hinhört und schnell reagiert, bekommt die gesuchte Karte.
Aufgepasst: Wenn Karla Emil, die Küchenmaus, sieht, ruft sie laut „iiiih! " und auch dann ist schnelles Handeln gefragt!
Wer zuerst fünf Karten sammeln kann, gewinnt. Für 3-6 Kinder ab 5 Jahren.
Mit Variante für jüngere Kinder und altersgemischte Gruppen.

Tipp:

Die Klopfsignale entsprechen den Silben der abgebildeten Zutaten. Spielerisch werden so die Silbenstruktur und Rhythmik der Wörter geübt. Beides unterstützt nicht nur für die Sprachfähigkeit, sondern auch das Schreibenlernen.

Dies ist das dritte Spiel, dass in der Edition Siebenschläfer erscheint. Hier kann es bestellt werden. Auch die Illustrationen von Karla stammen von mir.
Das Rezept für Karlas leckeren Möhrenkuchen findet sich hier zum kostenlosen download.

Die Jury von Graf Ludo hat KARLA KUCHENFEE auf die Auswahlliste für den Preis "Kinderspielgrafik des Jahres 2011" gesetzt!

Wer sich das Spiel per Video erklären lassen möchte, schaut hier. Vielen Dank an die Cliquenabender für den Besuch am Messestand während der Spiel '10!

Pressestimmen:

Ohren auf! Bei Karla Kuchenfee kannt du nämlich hören, welche Zutaten zu einem Rezpt gehören - und zwar am Klopfen mit dem Kochlöffeö (...) Wer das Rezept am schnellsten errät, hat gewonnen. Lustig!
GEOmini Nr.2/2011

Wie Funker, die Morsezeichen entschlüsseln, lauschen die Kinder gebannt den Signalen. Wer am schnellsten seine Hand auf die richtige Zutatenkarte legen kann, gewinnt die Klopfkarte (...) Faszinierend ist die Spannung, die von diesem Klopfspiel ausgeht. Nach jeder Zutat wird mit dem Kochlöffeln umgerührt, so dass sie bildlich in Erinnerung bleiben kann. Silbenstruktur und und Wortrhytmik prägen sich durch KARLA KUCHENFEE automatischen ein (...)
Spielbox 7/2010, Wieland Herold

Und wie ist dieses Spiel jetzt? Einhellige Meinung an allen Tischen: toll, toll, toll. Sowohl die Kinder, als auch die Erwachsenen, mit denen ich das bis jetzt gespielt habe, waren mehr als angetan. Kinder bekamen nicht genug davon und da sich die Erwachsenen auch in schöner Regelmäßigkeit vertun (schon unglaublich... es sind ja nur vier Zutaten und bis zu 4x klopfen pro Selbiger, aber dennoch...), ist der Ausgang relativ offen.
Nach ein paar Runden konnte man den Kindern auch relativ klar begreifbar machen, wieso für die Möhre 2x geklopft wird... was immer einen sehr sehr niedlichen „Aha!!!" Effekt in den Gesichtern auslöste.
Man kann das Spiel einfach sehr empfehlen und damit auch nichts falsch machen. Eine schöne, kleine, handliche Packung, sehr liebevoll gezeichnete Karten, dazu noch der kleine Holzkochlöffel... so was wollen Kinder haben. Zumindest die, mit denen ich das spielte.
Und noch am Rande: ein Blick auf die Homepage der Edition Siebenschläfer lohnt sich unbedingt. Die gratis Bastelbögen und kleinen Gimmicks, die man sich da runterladen kann, sind nicht nur für Kinder süß.

Christoph Schlewinski, blog: all you can spiel

Das absolute Highlight bei Karla Kuchenfee ist das Klopfen mit dem Kochlöffel. Die Idee ist super und kreativ. (...)
Die Spieleschachteln von Edition Siebenschläfer sind von der Größe und dem Aufdruck für mich schon so etwas wie ein Markenzeichen. Das Spielmaterial und die Optik sind einfach, aber kindgerecht gestaltet worden.

Kinder lieben die Klopferei mit dem Kochlöffel. Dabei fällt ihnen nicht auf, dass sie dabei auch lernen. Sie bekommen ein Gefühl für Silbentrennung und Sprachrhythmus und ihre akustische Wahrnehmung wird gefördert.
Dagmar Weiß, www.spieletest.at