Kleine Froschmusik

Edition Siebenschläfer 2010

Bühne frei für die drei Frösche und ihre Töne! Sehr hoch, ganz tief, oder genau dazwischen: So quaken sie munter im Chor. Der Würfel bestimmt, welcher Fros

ch gefunden werden soll. Wer ein gutes Gedächtnis beweist und drei passende Frösche aufdeckt, bekommt eine Konzertkarte. Wer drei Konzertkarten hat, gewinnt. Mit Variante für Meistersinger.

Tipps:

Die Frösche helfen dabei, ganz einfach Tonfolgen zu üben.
Noten muss niemand kennen: Spielerisch wird so der erste Umgang mit Musik möglich.
Durch die Verknüpfung der Tonhöhe mit einer passenden Bewegung wird es einfacher, die Unterschiede zu verstehen    und sie sich zu merken.
Hier kann das Spiel bestellt werden. Auf der Homepage der Edition gibt es den Dirigenten: Eine Spielerweiterung zum kostenlosen download.

Hintergrundinfos:

Ich singe gerne ... manchmal alleine, manchmal mit Hund, manchmal im Chor.
Wenn ich alleine Auto fahre, singe ich jedenfalls oft alle Lieder, die ich auswendig kann. Und auf genau so einer Autofahrt schoss mir plötzlich eine Idee für ein Musikspiel in den Kopf ... das sofort auf dem nächsten Parkplatz notiert wurde. Das Spiel durchlebte wie alle meine Projekte diverse Testrunden - u. a. auch im Musikkindergarten Berlin.  Wer sich das Spiel per Video erklären lassen möchte, schaut hier. Vielen Dank an die Cliquenabender für den Besuch am Messestand während der Spiel '10!

Ausgezeichnet!

Schon vor der Veröffentlichung brachte das Spiel die Juroren des Autorenwettbewerbes „Spiel und Musik - Musik im Spiel" zum Singen. Und wohl auch zum Jubilieren, denn es landete auf Platz 1!
Auch nach der Veröffentlichung bleiben die singenden Frösche im Rampenlicht:
Empfehlungsliste zum Kinderspiel des Jahres

Nominierungsliste zum Deutschen Lernspielpreis

Hier kann online abgestimmt werden! Die Entscheidung fällt im September 2011.

Pressestimmen:

Echt lustig, quak!
Ralf Ruhl, Spielen&Lernen, Sonderheft GRundschule 2011

Führt lustig in die Welt der Welt der Töne ein und hilft dabei, die Scheu vor dem Selbersingen zu verlieren.
Ralf Ruhl, Spielen&Lernen 4/2011

Besonders viel Spaß haben die Kinder beim Abschlußkonzert, wenn drei der Karten orchestral inszeniert werden. Die einfache Memostrukutr, die Bewegung im Spiel und das gemeinsame Singen begeistert Kindergartenkinder, die immer neue Konzerte beginnen wollen (...) Ausprobieren sollten Sie außerdem die Dirigenten Erweiterung, die bei der Edition Siebenschläfer samt Fingerpuppendruckvorlage heruntergeladen werden kann.
Wieland Herold, Spielbox 7/2010

Wo man quakt, lass dich nieder.
Ein tiefes "Quook", ein mittleres "Quak" oder ein hohes "Quiek"? Gar nicht so einfach, aber auch nicht so schwer bei KLEINE FROSCHMUSIK, einem zauberhaften Spiel, bei dem Kindern ganz fröhlich ein Grundverständnis von Musik vermittelt wird (...) Spätestens beim Abschlußkonzert hat man sich in dieses zuckersüße Spiel verliebt.

Stefan Gohlisch, Neue Presse Hannover, 4.12.2010

In diesem Spiel wird im wahrsten Sinne des Wortes ein Froschkonzert veranstaltet. Und je mehr Kinder mitmachen, desto klangvoller wird das Ereignis!
(...) Auf der Homepage des Verlages Edition Siebenschläfer können aus der Rubrik "Basteln" zwei kleine Erweiterungen zum Spiel kostenlos heruntergeladen werden. Einmal das Lied "Quak, quak, quak, wir singen jeden Tag!", das an die Melodie von "Hopp, hopp, hopp, Pferdchen lauf Galopp!" angelehnt ist, und welches man gut gemeinsam als Einstimmung ins Spiel singen kann.
Und dann noch "Der Dirigent", bei dem es sich um einen selbst zu bastelnden Dirigentenfrosch handelt, den sich der Gewinner am Ende auf den Finger stecken darf, um das Schlusslied als Dirigent zu begleiten.
Dieser hat es den Kindern besonders angetan (...).

Sandra Lemberger, www.hall9000.de

Mir gefällt der wortspielerische Titel, der von Mozarts kleiner Nachtmusik zu Kleine Froschmusik umgewandelt wurde.
Toll ist auch, dass man nicht nur seine ersten Singversuche startet, sondern sich dabei auch bewegen muss. Kinder brauchen viel Bewegung und sind für jede Forderung dankbar.
Gerade ein junges, singbegeistertes Publikum und jenes, das man in diesem Bereich fördern möchte, kommt um Kleine Froschmusik nicht herum. (...)
Kleine Froschmusik
lässt sich nicht nur in der Familie toll spielen, sondern kann auch gezielt in Kindergärten eingesetzt werden. Hier ist das Spiel bei der Musikerziehung und Sprachförderung eine gute Hilfestellung.

Dagmar Weiß, www.spieletest.at